Eingehender interner Link

Durch einen eingehenden internen Link wird innerhalb einer Webseite auf eine Unterseite verwiesen, wobei die Linkkraft einer Seite („Linkjuice“) von der Seite zu einer oder mehren Unterseiten transportiert wird. Suchmaschinen erkennen aufgrund interner Links die Struktur einer Webseite und orientieren sich entsprechend. Eine interne Verlinkung kann daher auch mit dem Anlegen eines Stadtplans verglichen werden. Der Crawler verfolgt jeden Link, wie bei einer neuen Straße und ermittelt dabei den Gesamtplan der Webseite. Zusätzliche interne Links ermöglichen gewissermaßen „Abkürzungen“ für den Bot und für Besucher. Je mehr interne Links auf eine Unterseite hinweisen, umso besser wird sie für das Keywort ranken. Allerdings ist eine stringente interne Verlinkung kein Kriterium für das Ranking bei Suchmaschinen. Wichtig ist, dass die Webseite mit einer ausreichenden Zahl externer eingehender Links versehen ist.

Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten interner Links unterschieden. Einerseits gibt es die strukturierte Navigation, welche den Linkjuice von oben nach unten befördert. Andererseits gibt es auch horizontale Verlinkungen zwischen Beiträgen, die thematisch zusammen passen. Bei der internen Verlinkung muss jedoch beachtet werden, dass diese eine bestimmte Zahl nicht übersteigen sollten. Die Zahl interner Links pro Unterseite einer Webseite hängt davon ab, in welchem Umfang die Seite, die die Links vergibt, mit hochwertigen Backlinks ausgestattet ist . Eingehende interne Links steuern nicht nur die Verteilung von Linkjuice, sondern sind dem User auch dabei behilflich, weitere tiefere Ebenen einer Webseite zu finden oder Zusatzinformationen durch das Anklicken interner Links zu erhalten. Webmaster können durch eingehende interne Links Besucher auf weitere Inhalte beziehungsweise in einem Onlineshop auf zusätzliche Produkte hinweisen.

Mittels eingehender interner Links kann das Ranking von Unterseiten durch bestimmte Keywords gesteuert werden. Demnach sollte intern möglichst mit dem gleichen Keyword auf die Zielseite verlinkt werden, um so den Linkjuice für das Pushen einer Unterseite anzuwenden. Dabei empfiehlt sich normalerweise ein Keyword oder eine Keywordkombination je Seite. Besitzt eine Internetseite keine eingehenden Links, spricht man von einer verwaisten Seite.

Eingehender interner Link
Gesamt:4.8 von 6 Bewertungen

2017-05-02T14:23:48+00:00