Domain Authority

Die Domain Authority steht für die Bedeutsamkeit einer Website für ihr Thema ist. Als Rankingfaktor spielt die Domain Authority mit Sicherheit eine wichtige Rolle, spiegelt sie doch die Relevanz einer Website für das jeweilige Thema wieder und damit die Wichtigkeit für die entsprechenden Zielgruppen.
Denn Autoritäten mit wertvollen und vertrauenswürdigen Inhalten werden in der Regel höher in den SERPs eingestuft, weil die Nutzer nützlichere und sichere Inhalte vorfinden.

Was beeinflusst die Domain Authority?
Zahlreiche Faktoren bestimmen die Höhe der Domain Authority. Diese werden von Google allerdings nicht veröffentlicht, wie übrigens auch alle anderen Rankingfaktoren des Suchalgorithmus nicht.
Tests und Beobachtungen von Suchmaschinenexperten haben folgende Einflussfaktoren auf die Domain Authority ausfindig gemacht:

Domain-Alter
Je älter eine Website ist, desto mehr Autorität wird ihr oft zugeschrieben.
In Verbindung mit kontinuierlich hinzugefügtem Content und steigendem Traffic werden so die Rankings positiv beeinflusst.

Weitergabe von Glaubwürdigkeit
Besitzt eine Website mehrere Backlinks von vertrauenswürdigen Quellen, dann kann auch ihre Vertrauenswürdigkeit und somit auch ihre Autorität höher eingestuft werden.

Link-Diversifikation
Die Backlinks einer Website sollten von vielen unterschiedlichen Seiten stammen. Vermieden werden sollten viele Links von genau einer Seite oder demselben Webmaster, denn hier kann die Suchmaschine schnell von einer Manipulation ausgehen.
Themenrelevanz bei den Verlinkungen ist ebenso wichtig. Viele gesetzte Links zu Seiten ohne weiterführende Informationen können die Domain Authority verschlechtern, da sie dem Nutzer keine Vorteile in seiner Suche sondern eher Nachteile bringen und daher oft als Spam angesehen werden.

Zeitliche Verteilung der Links
Ein natürlicher Linkaufbau entsteht normalerweise über einen längeren Zeitraum hinweg. Werden aber viele Backlinks innerhalb einer sehr kurzen Zeit aufgebaut, gehen Suchmaschinen unter Umständen von einem manipulierten Backlinkaufbau aus. Unter dem Begriff „Black Hat SEO“ könnten dann solche Maßnahmen fallen wie gekaufte Backlinks, die gegen die Webmaster-Guidelines von Google verstoßen und somit einen negativen Einfluss auf die Rankings haben können.

Weitere Kriterien
Einfluss auf die Autorität einer Domain haben z.B. auch die Inhaltselemente, die sich auf der Seite befinden. Websiten, die Blogs, Info-Grafiken oder Videos einbinden, haben oft eine höhere Autorität. Das resultiert aus der Tatsache, dass neben reinem Text auch gerne Bilder, Grafiken und Videos von den Nutzern auf deren Informationssuche konsumiert werden. Und die Bereitstellung dieser Inhaltselemente mit einem deutlich höheren Aufwand verbunden ist als das reine Verfassen von Textelementen.
Ebenso kann ein Artikel von einem angesehenen Autor die Website vertrauenswürdiger machen, wenn der Artikel auf der entsprechenden Website veröffentlicht wird.
Denn Suchmaschinen werten aus, wie oft ein Autorenname gesucht wird und z. B. in der Presse vorkommt.
Kommt ein Autor in vielen Blog-Beiträgen, eBooks oder in Social Media Kanälen als Urheber vor, erhöht der Autor seine eigene Autorität und überträgt einen Teil von dieser auf die Seite, die den Beitrag veröffentlicht hat.
Auch Bewertungen auf Verkaufs- und Empfehlungsseiten können die Domain Authority beeinflussen.

Fazit Domain Authority
Der Aufbau der eigenen Website als Autorität ist unter Gesichtspunkten der Suchmaschinenoptimierung enorm wichtig.
Die eigene Seite und die eigenen Autoren als Experten in der eigenen Branche darzustellen, ist eine Herausforderung sowohl für das Content Marketing als die Suchmaschinenoptimierung.
Aber die Früchte dieser „harten“ Arbeit werden kommen, wenn auch nicht gleich, aber sicherlich im Laufe der Zeit und sind dann oft von längerer Dauer.

Domain Authority
Wie gefallen Ihnen die Infos?

2017-05-04T08:42:37+00:00