Crawl Budget

Unter Crawl Budget versteht man die Zahl der Seiten, die von Google maximal auf einer Webseite gecrawlt werden. Crawler sind Programme, die automatisch das Internet durchsuchen, analysieren und unter Umständen auch sortieren. Dabei legt Google fest, wie viele Unterseiten pro URL gecrawlt werden. Diese Rate ist nicht für jede Webseite gleich, sondern erfolgt in Abhängigkeit vom PageRank einer Seite. Je höher der PageRank, umso größer ist das Crawl-Budget. Dieses legt auch fest, mit welcher Häufigkeit die Seiten der Webseite gecrawlt werden.

Für den Bereich der Suchmaschinenoptimierung hat sich das Crawl Optimization als Teilbereich entwickelt. Dabei soll der Google Bot so gesteuert werden, dass das vorhandene Crawl Budget optimal ausgenutzt wird und die Seiten mit hoher Qualität und großer Bedeutung anzeigt. Erst müssen Seiten von untergeordneter Bedeutung identifiziert werden, wozu Seiten mit geringem Informationsgehalt und schlechtem Content gehören. Das Crawl bleibt nach Ausschluss schlechter Seiten für höherwertige Unterseiten verfügbar. Diese werden so gestaltet, dass sie bevorzugt gecrawlt werden können. Ein bevorzugtes Crawlen wird durch eine flachten Seitenarchitektur, eine gute interne Verlinkung wichtiger Seiten und der internen Verlinkung von Seiten mit vielen Backlinks mit Seiten, welche häufiger gecrawlt werden, erreicht. Erfolgt eine sinnvolle Crawl Optimization, verbessert sich auch das Ranking der gecrawlten Webseite.

Crawl Budget
Wie gefallen Ihnen die Infos?

2017-05-02T14:21:50+00:00