Penguin Update

Die Penguin Updates waren verschiedene Algorithmus-Updates und Data Refreshs, die zwischen 2012 und 2014 von Google ausgerollt wurden. Ziel dieser Updates war, Manipulationen von Suchergebnissen zu verringern. Dazu führte Google einen neuen Algorithmus ein, der gezielt nach einer unnatürlichen Seitenoptimierung sucht. Jedoch ist nicht bekannt, welche Variablen dazu herangezogen wurden. Bisher wurden fünf Penguin Updates durchgeführt:
Penguin 1.0: Algorithmus-Update am 24. April 2012,
Penguin 1.1: Data Refresh am 24. Mai 2012,
Penguin 1.2: Data Refresh am 5. Oktober 2012,
Penguin 2.0: Algorithmus-Update am 22. Mai 2013,
Penguin 2.1: Data Refresh am 4. Oktober 2013 und,
Penguin 3.0: Data Refresh am 17. Oktober 2014

Google versucht durch die Updates, Webspam zu verringern. Damit sind die Techniken gemeint, die bei einer Suchmaschinenoptimierung gegen die Richtlinien der Google Webmaster verwendet werden, um ein besseres Ranking zu erhalten.

Hat sich bei einer Webseite die Sichtbarkeit verringert, nach dem ein neues Penguin Update herausgebracht wurde, sollte zuerst analysiert werden, was hierfür die Ursache sein könnte. Eine Untersuchung des Backlinks-Profils kann dazu Aufschluss geben, wodurch „schlechte“ links abgebaut werden müssen. Gleichzeitig sollte das Linkprofil bereinigt werden, in dem einige Links entfernt werden. Google hat 2012 das Link Disavow Tool herausgebracht, womit Webmaster unnatürliche oder spammige Links überprüfen und auch entfernen lassen können. Daneben können neue Links integriert werden, um das Backlinkprofil aktiv zu stärken.

Penguin Update
Wie gefallen Ihnen die Infos?

2017-05-02T14:38:25+00:00